Wertingen

Schriftgröße:  Größer Original Kleiner

Bereichsnavigation, Adresse

Kontakt Stadt Wertingen

Schulstr. 12
86637 Wertingen
Tel.  0 82 72 / 84-0
Fax. 0 82 72 / 84-469

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag:
14.00 - 18.00 Uhr

Inhalt

Aktuelles

Immer auf dem neuesten Stand der Geschehnisse in Wertingen.

Rathaus Wertingen

20151105 bliensbachbrueckeMan mag es kaum glauben, aber Anwohnerin Silvia Kaim und ihre Familie sind traurig, „dass die Bauarbeiten abgeschlossen sind, denn zum Schluss waren wir alle wie eine große Familie.“

Kaim spricht von den fünf Monate andauernden Bauarbeiten an dem neuen Brückenbauwerk über den Bliensbach an der Einmündung Gottmannshofer Straße in die „Alte Straße“ in Gottmannshofen. Kaim sowie die weiteren, direkt von den Bauarbeiten betroffenen Anwohner, lud Bürgermeister Willy Lehmeier gemeinsam mit einigen Stadträten und den Verantwortlichen der bauausführenden Unternehmen zur offiziellen Brückenfreigabe vor Ort ein. Stadtbaumeister Anton Fink und Christian Neidlinger vom städtischen Bauamt stimmten mit dem Stadtoberhaupt überein, als dieser betonte, günstige Wetterverhältnisse, eine fähige Bauleitung sowie die guten Leistungen des bauausführenden Unternehmens Hans Hirschmann aus Treuchtlingen seien verantwortlich, dass das Ende der Baumaßnahme Wochen früher als geplant gefeiert werden konnte. „Während der vergangenen fünf Monate Bauzeit herrschte mit allen Bauverantwortlichen ein gutes Miteinander“, betonte daher auch Peter Uhl, einer der drei Firmeninhaber der Schreinerei ZUM. Ihr Küchenstudio samt Werkstatt liegt ebenfalls direkt an der Baustelle. Lehmeier zählte kurz die Fakten zur Baumaßnahme auf, denn nicht nur eine neue Brücke sei dort errichtet worden: „Wir haben den Gehweg und ein Stück der Straße verbessert, Wasserleitungen erneuert und den Abwasserkanal umgebaut sowie an der Stelle auch ein neues Schmutzwasserpumpwerk errichtet.“ 

Die Baumaßnahme wurde notwendig, als man 2011 bei einer Brückenhauptuntersuchung den maroden Zustand der anfangs der 50iger Jahre errichteten Brücke feststellte. Dabei errechnete man, dass eine Renovierung nicht mehr lohnenswert sei. Für Fahrzeuge über 12 Tonnen Gewicht war die kleine Brücke ohnehin seit geraumer Zeit gesperrt. Nun kann der Verkehr in Richtung Kirche und Gottmannshofer Grundschule wieder ungehindert fahren. 
Die 450 000 Euro teure Baumaßnahme sei laut Lehmeier von der Regierung von Schwaben bezuschusst worden. Er dankte den Anwohnern, „für Ihr hohes Verständnis während dieser Zeit.“