Wertingen

Schriftgröße:  Größer Original Kleiner

Bereichsnavigation, Adresse

Kontakt Stadt Wertingen

Schulstr. 12
86637 Wertingen
Tel.  0 82 72 / 84-0
Fax. 0 82 72 / 84-469

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag:
14.00 - 18.00 Uhr

Inhalt

Aktuelles

Immer auf dem neuesten Stand der Geschehnisse in Wertingen.

Rathaus Wertingen

2106 gitarrenfestival wKeiner der Gitarrenfans in Wertingen hätte gedacht, dass ein „Internationales Festival“ in der Zusamstadt einmal dauerhaft Fuß fassen könnte. Doch nun ist es passiert – ein kleines Jubiläum steht bevor.

Zum fünften Mal veranstaltet der „Förderverein Gitarrenfestival Wertingen“ in Zusammenarbeit mit der Stadt dieses Musik-Event, das Künstler aus der ganzen Welt und Profi- und Hobbygitarristen aus ganz Deutschland in die Zusamstadt zieht. Eine Herausforderung, für die der Verein und sein Organisationsteam jetzt junge Verstärkung bekommen.

Das städtische Jugendzentrum und das Jugendintegrationsprojekt am Schullandheim Bliensbach beteiligen sich aktiv, um dem Festival neuen Schwung zu verleihen und es zukunftsfähig zu machen. „Wir brauchen junge Leute“ – ein Wort, das Vorsitzende Bärbel Schoen gerne ausspricht um aufzuzeigen, dass der Bestand des Festivals nicht nur von Künstlern, Konzert- und Workshopbesuchern abhängt, sondern auch von einem Team, das bereit ist, sich auch in Zukunft einzubringen.
Das Wertinger Jugendzentrum hatte schon im vergangenen Jahr seine Feuertaufe im Rahmen des Festivals bestanden. Die jungen Leute um Stadtjugendpfleger Tobias Kolb hatten die Bewirtung der Workshopteilnehmer und der Konzertbesucher übernommen. Aus dieser guten Erfahrung heraus – das Cilli Con Carne und die Pausenhäppchen mit besonderen Aufstrichen blieb vielen Besuchern in bester Erinnerung – zeigte sich das Juze-Küchenteam jetzt bereit, wieder mit dabei zu sein.
Und diesmal ist einiges mehr gefordert: denn im Foyer der Wertinger Stadthalle soll es auch nach den Konzerten für Besucher, Künstler und Workshopteilnehmer Gelegenheit geben, die Musikabende bei Speis und Trank noch ausklingen zu lassen. Dafür soll das Foyer einladend im Lounge-Charakter ausgestattet werden – inklusive kleiner Bühne, auf der nach den Vorstellungen von örtlichen Gitarrenkünstlern noch Musik gemacht werden kann.
Gitarristen und ihre Fans zeichnet aus, dass sie von ihrer Musik selten genug bekommen können, deshalb soll den Konzerten bei Bedarf eine „After-Party“ im Foyer der Wertinger Stadthalle folgen, bei der für weitere Musik-Bedürfnisse eine Bühne geschaffen wird. Nicht zuletzt hat auch Wertingens Kulturreferent Frieder Brändle, selbst Gitarrist und Gitarristen-Vater, schon seine Ideen. Und auch Bärbel Schoen: „Mit dieser offenen Bühne wollen wir den Festival-Charakter betonen“.
Neben den Konzerten mit Gitarrenstars aus aller Welt bietet das Festival wieder die Möglichkeit, bei diesen Profis Unterricht zu nehmen, deren Workshops zu besuchen und sich Tipps und Tricks zeigen zu lassen. Dabei ist es dem Verein ein Anliegen, junge Gitarristen zu fördern. Er vergibt wieder Stipendien für den Gitarrennachwuchs.
Eine besondere Rolle spielt diesmal das Jugendintegrationsprojekt. Jugendlichen mit Migrationshintergrund wird die Gelegenheit gegeben, an Workshops teilzunehmen. Réka Kovács, Ansprechpartnerin des Projekts des Schullandheims Bliensbach e.V.: „Unser Ziel ist es, den Jugendlichen die Vielfalt der Musik näher zu bringen. Denn Musik hat viel Kraft und bietet die Möglichkeit, eine eigene Art der Selbstverwirklichung zu erlernen. Das hilft bei der Integration und trägt dazu bei, Erlebtes zu verarbeiten“. Für Kovács und die Gitarrenfreunde ist klar, dass Musik die Menschen zusammenführen kann - ein Anliegen, das über die musikalische Bedeutung des Festivals hinausgeht. Und nicht zuletzt bedeute es einen Mehrwert für die Stadt.

(Quelle: Wertinger Zeitung - Hertha Stauch)