Wertingen

Schriftgröße:  Größer Original Kleiner

Bereichsnavigation, Adresse

Kontakt Stadt Wertingen

Schulstr. 12
86637 Wertingen
Tel.  0 82 72 / 84-0
Fax. 0 82 72 / 84-469

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag:
14.00 - 18.00 Uhr

Inhalt

Aktuelles

Immer auf dem neuesten Stand der Geschehnisse in Wertingen.

Rathaus Wertingen

Selbsthilfe im Alter

Sehr herzlich bedankten sich Dorothee Kolbe und Gisela Bandhauer von der aktion hoffnung bei Wertingens 1. Bürgermeister Willy Lehmeier und Hauptamtsleiter Günther Weiser für die neue erfolgreiche Partnerschaft mit der Stadt. In Wertingen stehen nun drei Kleidersammelbehälter für gute gebrauchte Kleidung und Schuhe am zentralen Parkplatz in der Laugnastraße. Die Gewinne der Kleidersammlungen der aktion hoffnung fließen ausnahmslos in gemeinnützige und vor allem nachhaltige Hilfs- insbesondere Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche. „Das ist eine wirklich runde Sache“ betonte Bürgermeister Lehmeier, da sich die Stadt ganz aktuell auch als Fair-Trade-Stadt bewerbe. Lehmeier wies auf die reibungslose Zusammenarbeit mit der aktion hoffnung hin, die nach den Kriterien des Dachverbandes FairWertung e.V. arbeitet und im VINTY’S-Shop Augsburg Steingasse und in Ettringen neben Secondhand-Kleidung auch Fair-Trade-Produkte anbietet. Gleichzeitig lobte Bürgermeister Lehmeier den Vorsitzenden des Wertinger, Weltladens, Kurt Göpfrich auf dessen Initiative die Zusammenarbeit zurückzuführen ist. Begeistert zeigten sich auch Stadtrat und Umweltreferent Ludwig Klingler und Markus Eser von der Agenda 21, die als Mitglieder der Steuerungsgruppe für die Bewerbung der Stadt als „Fair Trade Town“ die neue Partnerschaft mit der aktion hoffnung begrüßen.

weitere Informationen
Die „aktion hoffnung - Hilfe für die Mission GmbH“ ist eine kirchliche Hilfsorganisation des Bistums Augsburg. Sie bildet mit der Abteilung „Mission - Entwicklung - Frieden“ und dem „Bischöflichen Hilfsfonds Eine Welt“ die drei Säulen der Eine-Welt-Arbeit des Bistums. Sie unterstützt seit nunmehr 25 Jahren Entwicklungsprojekte in Afrika, Lateinamerika, Asien und Osteuropa durch finanzielle Hilfen, direkte Hilfsgütertransporte und den fairen Handel. 2011 hat die aktion hoffnung mit 425.998,08 Euro Entwicklungsprojekte in 31 Ländern unterstützt. 171.426 kg Kilogramm Kleidung, Lebensmittel, Schulbedarf, Hygieneartikel und andere dringend benötigte Hilfsgüter wurden direkt unter anderem an die Missionare des Bistums Augsburg versendet. Zur Finanzierung ihrer Arbeit sammelt und vermarktet die aktion hoffnung qualitativ hochwertige Second-Hand-Kleidung nach den Sozial- und Umweltkriterien des Dachverbandes „FairWertung“. Weitere Informationen über die aktion hoffnung im Internet unter www.aktion-hoffnung.de.