Wertingen

Schriftgröße:  Größer Original Kleiner

Bereichsnavigation, Adresse

Kontakt Stadt Wertingen

Schulstr. 12
86637 Wertingen
Tel.  0 82 72 / 84-0
Fax. 0 82 72 / 84-469

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag:
14.00 - 18.00 Uhr

Inhalt

Aktuelles

Immer auf dem neuesten Stand der Geschehnisse in Wertingen.

Rathaus Wertingen

einweihung_kinderhaus_sonnenscheinGestern strahlten die Erwachsenen im Wertinger Kinderhaus Sonnenschein mit dessen Emblem, einer Sonne, um die Wette. Anlass war die offizielle Einweihung des neuen Anbaus und der Tag der offenen Tür, der Besuchern die Gelegenheit bot, sich umzuschauen. Nicht nur Bürgermeister Willy Lehmeier äußerte sich dankbar über die gute Entwicklung des Unterfangens. "Der abgerissene Altbau stammte aus 1875 und war als Kinderbewahranstalt bekannt." Noch 1968 habe es lediglich zwei kleine Waschbecken für 100 Kinder gegeben. "Auch damals herrschte bereits Platzmangel", erinnerte der Bürgermeister. Platzmangel sei auch jetzt der Grund für den energetisch ausgerichteten Neubau gewesen, den er mit Kosten von rund 1,5 Millionen Euro bezifferte. Der Stadtrat habe hierzu die richtige Entscheidung getroffen, Unterstützung habe man von vielen Seiten erfahren. Kinderhausleiterin Stefanie Arker war sich sicher, "dass sich nun das pädagogische Konzept eines Kinderhauses wieder voll entfalten kann." Den Kindern buchstäblich Raum zu lassen sei jetzt gut umzusetzen. "Die Erzieherinnen machen dem Namen des Hauses Sonnenschein alle Ehre", lobte Elternbeiratsvorsitzende Monika Uhl und erinnerte mit Augenzwinkern die anwesenden Kommunalpolitiker schon mal an die Umsetzung des nächsten Bauabschnitts. Im Auftrag der Stadt setzte der Augsburger Architekt Werner Eberle viele Vorgaben um, sein Wunsch lautete nun: "Dass sich hier selbstbewusste Kinder entwickeln können." Dieser Ort sei auch wegen der unmittelbar angrenzenden alten Stadtmauer und der Nähe zum Schloss ein besonderer und habe viel Aufmerksamkeit von ihm und seinem Team erfordert. Nach dem kirchlichen Segen durch Stadtpfarrer Rupert Ostermayer feierten Gäste und Beteiligte diesen Nachmittag mit sage und schreibe 36 selbstgebackenen Kuchen.

weitere Informationen
Die Feier und der Tag der offenen Tür gab den Gästen Gelegenheit, im Laufe des Sonntagnachmittags die knapp 600 Quadratmeter zu besichtigen. Auf zwei Ebenen verteilt finden dort nicht nur die Kindergartenkinder genügend Platz, sondern es können auch wieder die Hortkinder und deren Mittagsbetreuung aufgenommen werden. Viel Naturmaterialien zu verarbeiten nur eine Vorgabe für den Architekten. Dass der in Holzbauweise errichtete Anbau an das Kinderhaus eine behindertengerechte Einrichtung werden muss, war eine weitere Aufgabe, die mit dem Einbau eines Aufzugs, einer entsprechend ausgebauten Toilette im Erdgeschoss oder mit extra breiten Türen gelöst wurde. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach erzeugt so viel Strom, dass sich die städtische Einrichtung damit selbst versorgen kann. Dass das Gebäude auch nach den neuesten Vorschriften gedämmt wurde, versteht sich von selbst.


weitere Bilder

einweihung_kinderhaus_sonnenschein_4einweihung_kinderhaus_sonnenschein_2.jpgeinweihung_kinderhaus_sonnenschein_3