Wertingen

Schriftgröße:  Größer Original Kleiner

Bereichsnavigation, Adresse

Kontakt Stadt Wertingen

Schulstr. 12
86637 Wertingen
Tel.  0 82 72 / 84-0
Fax. 0 82 72 / 84-4110

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag:
14.00 - 18.00 Uhr

 

Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Bürgerservice nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich.

 

Inhalt

Aktuelles

Immer auf dem neuesten Stand der Geschehnisse in Wertingen.

Rathaus Wertingen

20200127 asb spendenuebergabeDas haben Claudia Lijsen, Katharina Mair und Franziska Sitzmann nicht erwartet – gleich auf den ersten Platz mit ihrer Fotoaktion zu kommen und ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro in Empfang nehmen zu dürfen.

Die drei vom Wertinger ASB Regionalverband Donau-Dillingen-Ries e.V. nahmen am Wettbewerb der Stadt teil, die für den Druck des neuen Ehrenamtsflyer 2020 frisches Bildmaterial suchte. „Wir haben alle Vereine in unserer Region angeschrieben und um neue Bilder in Sachen Ehrenamt gebeten“, erklärt Verena Beese, Chefsekretärin von Bürgermeister Willy Lehmeier und Organisatorin des Wettbewerbs. Beim Sichten der eingesandten Fotos habe der Jury das ASB-Bild am besten gefallen, es sei authentisch und trotz der dramatisch dargestellten Pose positiv wahrgenommen worden, so Beese weiter. Claudia Lijsen ist beim ASB Wertingen als Sachgebietsleiterin Breitenausbildung für die Organisation und Durchführung von Erste-Hilfe-Kursen zuständig und drückte auf den Auslöser der Kamera. Katharina Mair hat dort die Leitung der sozialen Dienste inne und hält die Ehrenamtskarte ins Bild und Franziska Sitzmann, die gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr beim ASB absolviert, demonstrierte für das Bild perfekt die Herzdruckmassage. „Sie ist auch dafür ausgebildet und gibt bereits selbst Erste-Hilfe-Kurse“, so Lijsen. Die Fotoaktion der drei sei eine ganz spontane Sache gewesen, „innerhalb von zehn Minuten hatten wir das Bild im Kasten“. Man hatte einfach Spaß daran mitzumachen, berichtet Lijsen weiter. Das Geld sei nicht die Motivation dafür gewesen, denn: „Zunächst war in der an alle Vereine gerichteten Aufforderung der Stadt, mitzumachen und Fotos abzugeben kein Hinweis auf ein Preisgeld vermerkt gewesen.“

Willy Lehmeier in seiner Funktion als erster Bürgermeister der Zusam-Metropole sagte bei der Übergabe der Preisgeldes: „Dieses Bild steht ganz besonders für das Ehrenamt, denn ihr seid nicht nur selbst aktiv, ihr gebt auch als Dankeschön für die Inhaber der Ehrenamtskarten kostenlose Erste-Hilfe-Kurse.“ Und das auf breiter Basis, ergänzt Lijsen hierzu. „Wir halten Senioren- oder Kinder- und Babynotfallkurse ab sowie Kurse für Führerscheinanfänger und für alle Interessierten.“

Seit 2009 gibt die Stadt an ehrenamtlich Aktive als Dankeschön für deren Einsätze Ehrenamtskarten aus, die in vielen teilnehmenden Geschäften und Einrichtungen Nachlässe und Rabatte ermöglichen.

ASB-Geschäftsführer Joachim Keil begleitete Lijsen und Mair zur Preisgeldübergabe und freute sich nicht nur über die Zuwendung der Stadt, sondern ebenso darüber, „dass wir nicht zuletzt auch dadurch als ASB immer mehr in der Öffentlichkeit und als Verein wahrgenommen werden.“

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.